Obermaubach.de

rureifel
RUREIFEL
Natur erleben

Stausee Obermaubach

Fassungsvermögen: 1,65 hm³
Stauziel: m + NN 165,00 m
Max. Stauhöhe: 5,0 m
Größe des Einzugsgebietes: 792,7 km²
Überstaute Fläche: 55,4 ha
Länge des Staubeckens: 3 km
Mittlerer Jahreszufluss: 400,00 hm³
Bauwerkshöhe über Talsohle: 6,5 m
Kronenhöhe: 166,5 m ü. NN
Kronenbreite: 5,0 m
Kronenlänge: 239m (einschl. Wehr)
Größte Höhe über Gründungssohle: 6,70 m
Größte Fußbreite: 36,35 m
Dammkubatur: 27.000 m³
Wehrkubatur: 4.000 m³

Anschluss an Untergrund:

Stahlspundwand mit Lehmvorlage, auf Fels gegründet; keine besondere Herdmauer; keine Untergrundvergütung durch Injektionen o.ä.

Typ:

Erddamm mit schrägliegender Lehminnendichtung und zwischengeschaltetem Wehrkörper aus Beton mit 2 Aufgesetzten Fischklappen.

Baustoffe:

Stützkörper: Örtlich gewonnener Flusskies und Fels

Dichtung: Örtlich gewonnener Auelehm

Die Verdichtung erfolgte durch Stampfgeräte und Walzen

Beton: Zementbeton K1, B10 mit 200 kg/m3 Portlandzement und 67 kg/3 Trass

Zweckbestimmung:

Wochenausgleich (zusammen mit dem Staubecken Heimbach)

Bauzeit:

1933 - 1934

Bauherr:

Wasserverband Stausee Obermaubach in Düren

Entwurf und Oberbauleitung:

Oberbaudirektor O. Schatz

Örtliche Bauleitung:

Regierungsbaumeister a.D. F. Gunzelmann

Die Anlage wurde 1944 durch Kriegseinwirkung beschädigt. Die Reparatur erfolgte 1945/46

 

Technische Angaben zu den Betriebseinrichtungen:

Wehranlage:

Bemessen für HHQ = 600 m3/s

2 Fischklappen mit je l = 18 m und h = 4 m

Tosbecken mit Zahnschwelle

2 Grundablässe im Wehrkörper, einer mit hydraulisch angetriebenem Klappenschütz und einer mit mechanisch angetriebenem Tafelschütz

Betriebsauslaß:

Heberwehr mit b = 6,0 m als Kraftwerkseinlauf.

Wasserkraftwerk:

1 Kaplan - Rohrturbine mit 600 kW Installierter Leistung und einer mittleren Jahresarbeit von 3,3 GWh Laufstrom (1970 - 1981)

Copyright © 2009, Obermaubach.de
realisiert durch Internetagentur Lehnen